Menu
Astra

So trägt das Kantonsspital St.Gallen zur Verkehrsreduktion bei

Peter Hofmann, Leiter HR Operations, Human Resources im KSSG verrät, welche Mobilitäts- und Infrastrukturmassnahmen das Unternehmen einsetzt.


Das Kantonsspital St.Gallen hilft aktiv mit, den Verkehr auf der St.Galler Stadtautobahn zu reduzieren. Insbesondere anfangs 2022 wird eine Verhaltensänderung bei der Bevölkerung dafür notwendig sein, um einen Verkehrskollaps während der Stosszeiten zu vermeiden.

Beiträge an öV-Abos

«Mitarbeitende, die keine Parkkarte beanspruchen, können ein vergünstigtes öV-Abo beziehen. Beim Kantonsspital war dies im vergangenen Jahr bei rund 3’100 Mitarbeitenden der Fall, was 66 % der anspruchsberechtigten Belegschaft betrifft», informiert Peter Hofmann. Dadurch kann der motorisierte Individualverkehr reduziert werden, wodurch die Strassen entlastet werden.

Mobility-Fahrzeuge für Sitzungen
Das Kantonsspital St.Gallen verzichtet auf eigene Firmenflotte und lässt die Angestellten das Angebot von Mobility nutzen, was im Unternehmen geschätzt wird: «Für rund 912 Reservationen mit einer Gesamtdauer von 8’600 Stunden haben Mitarbeitende des Spitals Mobility-Fahrzeuge für dienstliche Zwecke benutzt. Die zurückgelegte Strecke beträgt rund 57’000 km», präzisiert der Leiter HR Operations. Im Falle der Sanierung der Stadtautobahn helfen Fahrten mit Mobility-Fahrzeugen, den Verkehr zu reduzieren, da mehrere Personen dasselbe Auto nutzen.

Kostenlose öV-Strecke
In der Stadt St.Gallen zwischen den Haltestellen Singenberg und Grütli können Mitarbeitende die Busstrecke der Linien 1 und 2 kostenlos nutzen. Vor allem Mitarbeitende, die im «Haus 39» arbeiten, würden von diesem Angebot regelmässig Gebrauch machen.

Besser ausgerüstete Veloparkplätze
Auf dem gesamten Areal des Kantonsspitals befinden sich überdachte Zweiradunterstände, die mit Velopumpen ausgerüstet sind. Dies trägt dazu bei, dass das Velo als Verkehrsmittel an Attraktivität gewinnt.

Das Mitternachtstaxi
«Mitarbeitende des Kantonsspitals St.Gallen, die nach 22.00 Uhr Feierabend haben, können das Mitternachtstaxi nutzen. Im Jahr 2020 haben rund 7’000 Fahrten stattgefunden, was rund 20 Fahrten pro Tag entspricht, die von Mitarbeitenden in der Spät- oder Nachtschicht genutzt und sehr geschätzt werden», so Hofmann.

Der Vorteil des Mitternachtstaxis liegt auf der Hand: Mehrere Mitarbeitende können gleichzeitig und sicher den Heimweg antreten. Ausserdem lässt sich dadurch verhindern, dass Mitarbeitende übermüdet hinters Steuer sitzen.

Diese Website verwendet Cookies, um Sie beim individuellen Navigieren zu unterstützen. Durch die Benutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies im Einklang mit der Erläuterung in unserer Datenschutzerklärung verwenden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Cookies verwalten können.

Akzeptieren